Bezirkssynode

 

Alle Kirchengemeinden entsenden Vertreterinnen und Vertreter in die Bezirkssynode. Sie tagt etwa drei Mal im Jahr.

Quelle: Gudrun Plasberg, Kirchengemeinde Bahlingen

Sie beschäftigt sich mit allen Fragen des kirchlichen Lebens und der öffentlichen Verantwortung der Kirche in der Region. Sie übt das Haushaltsrecht im Kirchenbezirk aus. Insbesondere fördert sie die Gemeinschaft der im Kirchenbezirk verbundenen Gemeinden sowie der übergemeindlichen Dienste.

Die Bezirkssynode ist das Kirchenparlament, bestehend aus gewählten und berufenen Mitgliedern des Kirchenbezirks, die aus ihren Erfahrungen im kirchlichen Leben und aus ihrer besonderen Sachkenntnis heraus beschließend und beratend im Dienste an der Leitung des Kirchenbezirks zusammenwirken. 

Die Bezirkssynodalen, die gewählten und berufenen Mitglieder des Kirchenbezirks, werden vom jeweiligen Ältestenkreis gewählt. 

Quelle: Evang. Dekanat Emmendingen

Jede Kirchengemeinde entsendet in die Bezirkssynode 1 bis 2 Vertreter/innen und deren Stellvertreter/innen (je nach Größe der Gemeinde), die die Befähigung zum Ältestenamt haben. Außerdem gehören der Bezirkssynode die Pfarrer/innen der zum Kirchenbezirk gehörenden Gemeinden, der Dekan und die Schuldekanin , die/der Bezirksdiakoniepfarrer*in und die nichttheologischen Mitglieder des Gruppenamtes an.

 

 

 

 

Einladung zur Bezirkssynode

Am 16. Februar findet um 9:00 Uhr die Frühjahrssynode des Bezirks im evangelischen Gemeindehaus in Endingen statt.
Die Synode tagt öffentlich.

 

Synoden Termine im Überblick:

16.02.2019

19.07.2019

08.11.2019

13.03.2020

16.05.2020 Wahlsynode – neue Ämter 

 

 
 
 
Ansprechpartner